Bürgerwindpark

Mit Windenergie unsere Dörfer entwickeln!

Was ist eine Bürgerwindanlage?

Die Bürger einer bestimmten Region schließen sich zusammen, um gemeinsam das erforderliche Eigenkapital für mehrere Windkraftanlagen aufzubringen. Die geschieht in Schleswig-Holstein zumeist in der Form einer GmbH & Co KG. Sie werden somit Miteigentümer und Mitunternehmer von Windkraftanlagen.

Wie war der Verlauf beim Bürgerwindpark N-W?

Die Landeigentümer der Wind-Eignungsflächen haben 2012 beschlossen, die Projektentwicklung in der Form eines Bürgerwindparks durchzuführen. Da in der Region Holstein solche Beispiele bislang nicht gegeben waren und auch in N-W kein diesbezüglichen Drängen von Bürgern zu verspüren war, haben die Landeigentümer das Projekt allein aus ihrer Gruppe vorangebracht. Dazu wurde die Windprojekt N-W GmbH gegründet. Das hohe finanzielle Risiko der Projektentwicklung (Totalverlust, wenn keine Baugenehmigung erreicht wird) wurde nur von der Windprojekt getragen. Zwei WEAs stehen heute im Eigentum der Projektgesellschaft.

 

Um eine breite Bürgerbeteiligung zu ermöglichen, hat sich 2013 die Bürgerwind N-W GmbH & Co. KG gegründet. Um Gesellschafter zu werden mussten bestimmte Kriterien erfüllt sein. Dazu zählte insbesondere der Ort des ersten Wohnsitz in den Standort- bzw. Sichtgemeinden des Windparks oder Verwandtschaftsbeziehungen ersten Grades.

Windprojekt N-W

Es haben sich heute 90 Gesellschafter in der Bürgerwind N-W GmbH & Co KG zusammengefunden und das Eigenkapital für 2 Windkraftanlagen eingezahlt und das Eigentum an zwei WEAs geschaffen. Es werden keine weiteren Gesellschafter aufgenommen. Die Gesellschafter der Bürgerwindanlage bestimmen wesentlich über den Gesellschaftsvertrag und die Geschäftspolitik der Gesellschaft.

 

In der Landwind N-W GmbH & Co KG haben sich wiederum die Landeigentümer organisiert um zwei weitere WEAs zu betreiben.

 

Über das Umspannwerk Geschendorf, das im gemeinsamen Eigentum der drei Betreibergesellschaften steht wird der Strom verkauft.

Bürgerwind N-W Umspannwerk Geschendorf

Welche Risiken und Chancen stecken in einer Beteiligung?

Es besteht die Chance, für sein eingelegtes Geld eine gute bis sehr gute Verzinsung zu erhalten.

 

Es besteht das Risiko, dass die Windkraftanlage nicht wirtschaftlich funktioniert, keine Verzinsung erreicht wird und das Eigenkapital komplett verloren geht.

 

Bei einer Beteiligung handelt sich um eine wirtschaftliche unternehmerische Tätigkeit. Daher gibt es keine Garantie auf bestimmte Erträge oder Auszahlungen.